Wir stehen hinter buechel-ottweiler.eu

Top of Germany: Im Jahre 2017 auf der Zugspitze


Im April 1979 lernten wir uns kennen und lieben und im November 1980 gaben wir uns im Standesamt Ottweiler und in der Katholischen Kirche in Mainzweiler das Ja zum gemeinsamen Bund für das Leben. Vier Jahre später kam unser Sohn Alexander zur Welt. Seit September 1985 wohnen wir in unserem eigenen Haus Am Galgenberg in Ottweiler.


Ursula Büchel, geb. Naumann

Hans Werner Büchel

Geboren am 27. Februar 1960 in Urweiler und in Alsweiler und Mainzweiler aufgewachsen.

Am 16. Dezember 1955 in Ottweiler geboren und auch dort aufgewachsen.

Nach der Handelsschule Ausbildung zur Arzthelferin.

Im September 1979 Eintritt als Arztsekretärin im Kreiskrankenhaus Ottweiler. Ab 1989 Ambulanzsekretärin und seit 2001 Chefarztsekretärin der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie.


Von 2005 bis 2012 Mitglied des Betriebsrates bzw. seit dem Verkauf des Kreiskrankenhauses an die Marienhaus GmbH im Jahre 2008, der Mitarbeitervertretung (MAV), zuletzt als stellvertretende und MAV-Vorsitzende.




Nach der Hauptschule  von 1970 bis 1973 Schriftsetzerlehre in der Ottweiler Druckerei.

1973 Eintritt in die Bundeswehr. Ausbildung und Dienst als Truppenfernmelder im Raketenartilleriebataillon 250 in Großengstingen auf der Schwäbischen Alb. Ab 1979 Ausbildung zum Reproduktions- und Kartografiefeldwebel und Dienst in der Zentralen Ausbildungsstätte des Militärgeogrfischen Dienstes an der Artillerieschule des Heeres in Idar Oberstein, zuletzt als Oberfeldwebel.

1984 Mittlere Reife an der Bundeswehrfachschule Mainz.

1985 bis 2014 Ausbildung und Dienst als Beamter der Deutschen Bundespost bzw. Deutschen Post AG.

 

 

 

 


Politisch sind wir beide in der Christlich Demokratischen Union zu Hause. Hans Werner trat 1972 der CDU bei, Ursula ist seit 1979 Mitglied der CDU.  Neben der Arbeit als stellvertretender Vorsitzender des CDU Ortsverbandes und als "Öffentlichkeitsarbeiter" der CDU (beides bis 2014) vertrat Hans Werner von 1994 bis 2011 im Stadtrat die Interessen der Bürgerinnen und Bürger von Ottweiler. Ursula, als Schriftführerin ebenfalls bis 2014 im Ortsverband aktiv, war von 1999 bis 2005 und von 2009 bis 2014 Mitglied des Ottweiler Ortsrates.



Wir sind gläubige Christen mit katholischem Bekenntnis und einer ausgeprägten ökumenischen Grundeinstellung. Daher sind wir dankbar dafür, dass sich die Gemeinden der evangelischen und katholischen Christen in Ottweiler gegenseitig als Schwesterkirchen anerkennen und somit wegweisend für eine gemeinsame  ökumenische Zukunft sind. Viele gemeinsame Aktivitäten stehen in beiden Kirchengemeinden seit Jahren auf der Tagesordnung, und ökumenische Gottesdienste sind bereits zur Selbstverständlichkeit geworden. Durch die »Ökumenische Partnerschaftsvereinbarung« besiegelten die beiden Kirchen in Ottweiler am 2. Mai 2009 ihre Zusammenarbeit in feierlichem Rahmen. Aus diesem Anlass wurde das von Hans Werner Büchel entworfene Ökumene-Symbol von Maik Layher als Bronzetafel gefertigt und in der Enggaß genau in der Mitte zwischen den beiden Kirchen ins Pflaster eingelegt: »ZWEI KIRCHEN EIN AUFTRAG OEKUMENE IN OTTWEILER«


Das Dokument (PDF) können Sie hier herunterladen und lesen.


Dateidownload
Vollständiger Text der Ökumenischen Partnerschaftsvereinbarung


Wir wurden im Jahre 2015 beide erneut in den Pfarrgemeinderat der katholischen Pfarrgemeinde Maria Geburt gewählt. Auch in diesem Gremium stehen wir im regelmäßigen Gedanken- und Meinungsaustausch mit dem Presbyterium der evangelischen Gemeinde. Hans Werner wurde im November 2013 zudem zum Vorsitzenden des Kirchbaufördervereins der Pfarrei Maria Geburt Ottweiler e. V. gewählt.